Soziale Rechte müssen Vorrang haben!

Dieser Beitrag wurde am von in
AK-Infos veröffentlicht.

Seit Jahren setzen sich die BAK, der ÖGB und die europäischen Gewerkschaften für einen grundlegenden politischen Kurswechsel in Europa ein. Wir wollen ein Ende der verheerenden Kaputtsparpolitik und des Sozialabbaus.

 

 

 

 

Die Gewerkschaften haben einen Plan ausgearbeitet, um soziale Rechte vor die Interessen von Großkonzernen und Banken zu stellen.

Setze Dich mit uns gemeinsam für ein soziales Europa ein und kämpfe für:

  • Menschenwürdige Arbeit, faire Arbeitsbedingungen und eine gerechtere Wirtschaft
  • Höhere Löhne und mehr Lebensqualität
  • Mehr Schutz für ArbeitnehmerInnen und eine wirksamere Durchsetzung bestehender Rechte
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit und ein Ende der Ausbeutung
  • Starke soziale Absicherung und öffentliche Dienstleistungen
  • Investitionen für mehr Arbeitsplätze und sichere Beschäftigung
  • Achtung der Gewerkschaftsrechte und ihre Einhaltung am Arbeitsplatz

Unter http://socialrightsfirst.eu/de kann jede/r mit wenigen Klicks die ausgearbeiteten Antworten unterstützen und diese als Beitrag im Rahmen der Konsultation an die EU-Kommission schicken.

Wir brauchen so viele Stimmen wie möglich, um die Europäische Kommission zu überzeugen.
Unterstütze uns jetzt und verschaffe Dir Gehör. Bis 31. Dezember ist noch Zeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.