Steueroasen sind Krebsgeschwüre

Dieser Beitrag wurde am von in
Allgemein, Artikel, Buchempfehlung veröffentlicht.

Tolle Gedanken von Johann Neuner (Steuerberater in Klagenfurt):

Der französische Ökonom Gabriel Zucman hat in seinem Buch „Steueroasen – Wo der Wohlstand der Nationen versteckt wird“, anhand von Zahlen nachgewiesen, dass entgegen den Beteuerungen der OECD und der EU die Steueroasen besser florieren als je zuvor. Für Steuerhinterzieher und Konzerne ist die Gründung von Sitzgesellschaften in Offshore-Zentren das Einmal­eins der Profitmaximierung. Über das Ausmaß des Wohlstandverlustes durch die Existenz von Steueroasen wurde bisher nur spekuliert.

oasen

Dass die Steuerhinterziehung und Steuervermeidung dafür verantwortlich sind, dass in vielen Ländern Südeuropas die Verschuldung so hoch ist, wird von den handelnden Personen in der EU offensichtlich in Kauf genommen. Vielleicht auch deshalb, weil sie selbst vom Steueroasenkarussell profitieren, was die jüngsten politischen Skandale ans Tageslicht gebracht haben. Um welche korrupten Geschäfte es sich immer gehandelt hat – die Abwicklung erfolgte über Steueroasen.

Wenn man sich einmal im Klaren ist, dass sich die Steueroasen für ihren Diebstahl einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, indem sie als Beitragstäter zur Steuerhinter­ziehung auftreten und somit für die anderen Länder Kosten verursachen, kann man das Ergebnis auf den Punkt bringen: Steueroasen sind das Krebsgeschwür des Finanzwesens und gefährden gleichzeitig unser demokratisches Gesellschafts­system. Sie führen dazu, dass die Ungleichverteilung immer mehr zunimmt und sich einige wenige zu Lasten der Allgemeinheit bereichern.

Bitte unbedingt weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.